home

       programm

       künstler

       workshop

       konzertorte

       tickets

       impressum

       links

       rückblick

       email

 

 

                                    SinusTon 2010 | Programm

 

Donnerstag, 14. Oktober 2010
20:00 Uhr, Festung Mark
Virtuelle Orchester
Neue Kompositionen für Lautsprecher, Tänzer, Video und bewegliche Klangobjekte von Cathy van Eck, Paul Dolden (UA), Sebastian Hanusa (UA), Olav Lervik (UA), Kotoka Suzuki und Claudia Rohrmoser///
Michelle Tönnies, Finn Lakeberg (Tanz) // Maria Walser (Choreografie) //
Oliver Schneller, Daniel Plewe (Klangregie)

Im geheimnisvollen Ambiente der Kulturfestung Mark stellt der Kanadier Paul Dolden seine neue Komposition für unsichtbares Orchester vor, flankiert von Beiträgen der Performance-Künstlerin Cathy van Eck und des früheren Magdeburger Tanzdramaturgen Sebastian Hanusa.





Freitag, 15. Oktober 2010
19:30 Uhr, Forum Gestaltung
Klänge aus dem Äther
Musik für Theremin von Ennio Morricone, Ryuichi Sakamoto, Peter Gahn, Juliane Klein, Tom Schneller (UA), Barbara Buchholz u. a. ///
Barbara Buchholz (Theremin), Heather O’Donnell (Klavier),
Matthias Engler (Schlagzeug), Oliver Schneller (Klangregie)

Im Jahr 1920 erfand der russische Physiker Lev Termen eines der ersten elektronischen Instrumente: das Theremin. Die ätherischen Klänge des Theremins werden durch Handbewegungen des Spielers erzeugt, ohne dass dieser das Instrument berührt. Die Theremin-Virtuosin Barbara Buchholz (bekannt u.a. durch die RTL-Show „Supertalent“), eine von ca. 10 Interpreten weltweit, die das Instrument beherrschen, stellt ein kontrastreiches Programm aus alten und neuen Theremin-Kompositionen vor.


Freitag, 15. Oktober 2010
21:30 Uhr, Forum Gestaltung
Sechzig Kompositionen in sechzig Minuten
Der amerikanische Pianist Guy Livingston und sein internationales Projekt
»One Minute More – 60 seconds for piano« für Klavier, Elektronik und Video ///
Guy Livingston (Klavier), Daniel Plewe (Klangregie)

Mit 60 Kurzkompositionen in einer Stunde präsentiert der amerikanische Pianist Guy Livingston eine rasante Tour de Force aus Klavierminiaturen und Videoclips. Komponisten aus aller Welt haben für dieses Konzertprojekt je einminütige Stücke beigesteuert: Julia Wolfe (New York), Sandeep Baghwati (Montreal), Cecilia Arditto (Buenos Aires), Stefan Poetzsch (Erlangen) und 56 weitere.

... aus dem Programm:




Sonnabend, 16. Oktober 2010
19:00 Uhr, Palais am Fürstenwall
Glocken | Vögel | Ströme
Musik für Ensemble und Elektronik von Jonathan Harvey (dt. EA), Chengbi An (dt. EA), Stephan Winkler und Oliver Schneller ///
Heather O’Donnell (Klavier), Ensemble United Berlin, Ferenc Gábor (Dirigent),
Daniel Plewe (Klangregie)

Unerhörte und magische Klanglandschaften entstehen in diesem Programm mit Kompositionen für Ensemble und Elektronik. Hier musiziert eine digitale Vogelschule mit einem 18-köpfigen Ensemble in der deutschen Erstauffühung von Jonathan Harveys „Bird Concerto with Piano Song“, ein Raum aus Klangfarben öffnet sich in Chengbi Ans „Saek Gong“ und Stephan Winkler beschwört in seiner Komposition „Elektrizität“ den Treibstoff unserer modernen Welt.






Sonnabend, 16. Oktober 2010
22:00 Uhr, Schauspielhaus (Foyer)
Nachtschicht: Endliche Automaten | Laptoporchester Berlin
Musik von einer Kompositionsreise durch Mittel- und Osteuropa ///
Marek Brandt, Stephane Leonard, Nicolas Weiser, Alexander Augsten, Oliver Kiesow (Laptop),
u-matic, Telematique (Licht)

Endliche Automaten | Laptoporchester Berlin spielt, dekonstruiert und rekonstruiert seit Jahren Stücke aus den Bereichen „Neue Musik“, „Elektroakustik“ und „Electronica“ – experimentelle, Noise- oder Avantgarde-Musik in Berlin und europaweit. Die Klangkünstler und ihre Laptops, sowie Solisten und Licht- und Videokünstler kreieren eine Klang-Bild-Symbiose dicht an der Grenze zwischen Orchesteraufführung, Theater, Performance und Konzert.








   

 

top